Advent 2021

An vielen Schulen und Gemeinden stellt man sich gerade die Frage, wie man den Advent gestalten soll, wenn alles, was diese Zeit ausmacht, nicht so umgesetzt werden kann, wie man es gerne hätte. Bereits im letzten Jahr haben wir einen Adventskalender erstellt, hinter dessen Türchen sich verschiedene Beiträge von Lehrkräften für Schülerinnen und Schüler, Musikalisches, Nachdenkliches aber auch Lustiges versteckt haben. Am besten kamen die Türchen an, die etwas Selbstgemachtes / Kreatives waren.
Ansonsten gibt es aber auf dem Padlet von Arthur Thömmes ein wahres Füllhorn von verschiedenen Ideen.

Beispiel Adventskalender Realschule Neu-Ulm Pfuhl erstellt mit PowerPoint


Technisch umgesetzt werden kann ein solcher Adventskalender mit Hilfe verschiedener Anwendungen. Am einfachsten geht das mit Videos, zum Beispiel mit PowerPoint aufgezeichnet, die dann jeden morgen auf der Homepage abgelegt und aufgerufen werden können oder mit Hilfe von speziellen Programmen, ein Beispiel wäre hier Türchen.com, das für Schulen und Gemeinden seinen Service kostenlos anbietet.
Evtl. wären so auch richtige Andachten umsetzbar.
Wir wünschen gutes Gelingen und eine Zeit, um bei sich, anderen und vielleicht auch bei Gott anzukommen. Bleiben Sie gesund!


Mathe mal prozessorientiert

Die Relitanten sind in Sachen Referentennetzwerk Schwaben für digitale Bildung auch in Sachen kompetenzorientierter Mathematikunterricht unterwegs und konnten nun auch bei der Fachbetreuertagung viele Inhalte präsentieren. Hier finden sich auch ein paar hilfreiche Zusammenfassungen, Links und weiterführende Informationen.

Ex-Kommunikation in schwierigen Zeiten

Immer wenn Menschen verschiedener Meinungen sind, sich die Standpunkte verhärten und man nicht mehr bereit ist miteinander zu reden, wird Beziehung schwierig – egal ob vor hunderten von Jahren die Kirchenväter, wenn es um Fragen des Glaubens geht oder die Menschen heute, wenn es um Corona geht. Heute anders sind die Möglichkeiten der Kommunikation – dies kann eine Chance sein, bietet aber auch leicht die Möglichkeit durch gezielte Falschmeldungen die eigene Meinung zu verstärken und „Stimmung zu machen“.
In Modul 2 unserer Fortbildungsreihe „Verbindendes führt zusammen – Ökumene 2.0“ beschäftigen wir uns am Beispiel der Konfessionalisierung in der christlichen Kirche mit dem Thema FakeNews, Hass und Hetze in den Sozialen Medien.

Dazu haben wir uns einen lang gehegten Traum erfüllt und einen #MozillaHub erstellt, ein virtueller Raum, in dem aber „echt“ kommuniziert werden kann.
Alle Materialen finden sich wie immer im Praxisteil:
KR 07.4 Ökumene – Verbindendes führt zusammen! (digitale-relitanten.de)

Die Relitanten an der MB-Dienststelle Schwaben

Letzte Woche durften wir an der MB-Dienststelle als Referentinnen im #RefNetzDiBi in Schwaben einen Workshop mit den Fachmitarbeiter:innen gestalten.
Das Thema: Schüler:innen Erklärvideos erstellen lassen und kompetenzorientiert bewerten.
Hat sehr viel Spaß gemacht auch mal in unseren anderen Fächern in der Fortbildung unterwegs zu sein.
Im Anhang sind die versprochenen Materialien aus Geschichte und Mathematik – alle Materialien zum RU sind ja bereits hier auf unserer HP ;-).
Zusätzlich geht es hier zum Padlet für Geschichte „Die Pest – ein Erklärvideo“:

https://padlet.com/DigitaleRelitante/2abp7mztml6maw00

Best Of 2020/21 – VR

Nach einer kurzen Erholungspause geht es weiter mit unserem kleinen Rückblick. Das, was wir auf jeden Fall empfehlen können und beibehalten wollen sind virtuelle Begegnungen mit anderen Orten, Menschen, Gegenständen – wenn auch (hoffentlich) nicht als Ersatz des wirklichen Erlebens, sondern als sinnvolle Vor- oder Nachbereitung.

Die Materialien finden sich zur VR-Tour der Synagoge finden sich im Beitrag zur Fortbildung Begegnungen VR, aber auch die Materialien zur Schulhausführung können hier hilfreich sein.

Best Of 2020/21

Es war ein aufregendes besonderes Schuljahr 2020/21. Wir haben viel Herzblut in das Erstellen neuer kompetenzorientierter und digitaler Inhalte gesteckt, die für alle Unterrichtsformen (egal ob Präsenz. Wechsel oder Distanz) flexibel eingesetzt werden können.
Unsere Homepage ist voller geworden. Hier folgen die nächste Zeit ein paar Impulse zum Stöbern 😉

Mit BeGEISTerung Unterricht weiter denken

Distanzlernen in 2020-2021 hat uns dazu gezwungen, unseren Unterricht zu reflektieren. Veränderte Aufgabenstellungen, neue Möglichkeiten der Kollaboration und Kommunikation sowie alternative Prüfungsformate haben auch unser Rollenverständnis von Lehrkräften und zu Lernenden beeinflusst. Wir haben viel ausprobiert, sind viele neue Wege gegangen und möchten ein paar unserer Eindrücke, Erfahrungen und auch Materialien teilen.

Digital beGEISTert weitermachen

Dieses besondere Jahr neigt sich dem Ende zu. Mit viel Engagement und Herzblut haben wir Lehrkräfte uns den Herausforderungen dieses Schuljahres gestellt. Wir haben viele neue Wege, Umwege, Sackgassen und Einbahnstraßen passiert. In unserer letzten Fortbildung vor der wohlverdienten Sommerpause wollen wir das Jahr Rückschau halten auf das was gut lief, wo es noch hakt und was wir auch für die Zukunft wünschen würden beizubehalten.

Link zur Fortbildung: http://fibs.alp.dillingen.de/suche/details.php?v_id=226463

Martin Luther goes social media

Bild nach einer Idee von http://neumedier.de/LutherSocialmedia.jpg

In unserem neuesten Projekt setzen wir uns mit dem Thema Ökumene, vor allem in Richtung biographisches Lernen auseinander. Wir möchten aufzeigen, dass die Lebenswelt Martin Luthers mit Hilfe von Online-Plattformen, also social media, Anknüpfungspunkte bietet, Jugendlichen einen Zugang erleichtern. Der Marktplatz von früher ist heute im Internet zu finden. Damals wie heute nutzen Menschen diese Möglichkeit, aber nicht nur dafür Informationen weiterzugeben, sich auszutauschen oder zu vernetzen, sondern auch Stimmungen heraufzubeschwören, Angst und Schrecken zu verbreiten sowie bewusst mit falschen Aussagen andere Leute zu manipulieren. Anhand verschiedener historischer Ereignisse wollen wir, die Chancen aufzeigen, welche Antworten der Religionsunterricht hier bieten kann. Die ersten Entwürfe finden sich im Praxisteil.