Crossover – Digitale und kreative Lernprodukte im Geschichts- und Religionsunterricht

Heute haben wir uns besonders gefreut über die ALP Dillingen eine Fortbildung anbieten zu dürfen, die die Grenzen der Fächer sprengt und zeigt, dass vieles, was bei „den anderen“ so los ist, sich auch für den eigenen Unterricht eignet und genutzt werden kann.
Hier geht’s zur Präsentation mit den Links zu allen Materialien aus unserem Unterricht, die wie immer gerne unter Namensnennung verwendet werden dürfen:

AR und VR im RU

Im Rahmen des #relilab durften wir unsere Ideen zum Thema AR und VR im RU vorstellen. Die Teilnehmer haben fleißig ausprobiert und wie im Unterricht auch, brauchte es manchmal etwas Anlaufzeit oder Geduld. Vielen Dank für diese Gelegenheit unser Netzwerk zu erweitern 🙂

Hier sind noch die Unterlagen zu finden, die wir im Rahmen dieser Fortbildung vorgestellt haben. Bei Fragen, Problemen oder Anregungen gerne einfach melden. Es war uns eine Freude!

Hier geht es zum Themengebiet, in dem wir uns hauptsächlich dieser Technologien bedient haben.

Grenzen aufbrechen – Digitales Flipbook

Hier mal ein Beispiel ganz aktuell und direkt aus der Praxis.
Wir haben das Glück an unserer Schule bereits mit zwei iPad-Klassen arbeiten zu dürfen.
Hier ein digitales Lernprodukt aus der 7. Jahrgangsstufe, das fächer- und klassenübergreifend entstanden ist. Ein digitales Flipbook, das die Schülerinnen und Schüler in Gruppen zu unterschiedlichen Schwerpunkten rund um das Thema „Auf der Suche nach Identität“ gemeinsam erstellt haben.

Advent 2021

An vielen Schulen und Gemeinden stellt man sich gerade die Frage, wie man den Advent gestalten soll, wenn alles, was diese Zeit ausmacht, nicht so umgesetzt werden kann, wie man es gerne hätte. Bereits im letzten Jahr haben wir einen Adventskalender erstellt, hinter dessen Türchen sich verschiedene Beiträge von Lehrkräften für Schülerinnen und Schüler, Musikalisches, Nachdenkliches aber auch Lustiges versteckt haben. Am besten kamen die Türchen an, die etwas Selbstgemachtes / Kreatives waren.
Ansonsten gibt es aber auf dem Padlet von Arthur Thömmes ein wahres Füllhorn von verschiedenen Ideen.

Beispiel Adventskalender Realschule Neu-Ulm Pfuhl erstellt mit PowerPoint


Technisch umgesetzt werden kann ein solcher Adventskalender mit Hilfe verschiedener Anwendungen. Am einfachsten geht das mit Videos, zum Beispiel mit PowerPoint aufgezeichnet, die dann jeden morgen auf der Homepage abgelegt und aufgerufen werden können oder mit Hilfe von speziellen Programmen, ein Beispiel wäre hier Türchen.com, das für Schulen und Gemeinden seinen Service kostenlos anbietet.
Evtl. wären so auch richtige Andachten umsetzbar.
Wir wünschen gutes Gelingen und eine Zeit, um bei sich, anderen und vielleicht auch bei Gott anzukommen. Bleiben Sie gesund!


Mathe mal prozessorientiert

Die Relitanten sind in Sachen Referentennetzwerk Schwaben für digitale Bildung auch in Sachen kompetenzorientierter Mathematikunterricht unterwegs und konnten nun auch bei der Fachbetreuertagung viele Inhalte präsentieren. Hier finden sich auch ein paar hilfreiche Zusammenfassungen, Links und weiterführende Informationen.

Ex-Kommunikation in schwierigen Zeiten

Immer wenn Menschen verschiedener Meinungen sind, sich die Standpunkte verhärten und man nicht mehr bereit ist miteinander zu reden, wird Beziehung schwierig – egal ob vor hunderten von Jahren die Kirchenväter, wenn es um Fragen des Glaubens geht oder die Menschen heute, wenn es um Corona geht. Heute anders sind die Möglichkeiten der Kommunikation – dies kann eine Chance sein, bietet aber auch leicht die Möglichkeit durch gezielte Falschmeldungen die eigene Meinung zu verstärken und „Stimmung zu machen“.
In Modul 2 unserer Fortbildungsreihe „Verbindendes führt zusammen – Ökumene 2.0“ beschäftigen wir uns am Beispiel der Konfessionalisierung in der christlichen Kirche mit dem Thema FakeNews, Hass und Hetze in den Sozialen Medien.

Dazu haben wir uns einen lang gehegten Traum erfüllt und einen #MozillaHub erstellt, ein virtueller Raum, in dem aber „echt“ kommuniziert werden kann.
Alle Materialen finden sich wie immer im Praxisteil:
KR 07.4 Ökumene – Verbindendes führt zusammen! (digitale-relitanten.de)

Die Relitanten an der MB-Dienststelle Schwaben

Letzte Woche durften wir an der MB-Dienststelle als Referentinnen im #RefNetzDiBi in Schwaben einen Workshop mit den Fachmitarbeiter:innen gestalten.
Das Thema: Schüler:innen Erklärvideos erstellen lassen und kompetenzorientiert bewerten.
Hat sehr viel Spaß gemacht auch mal in unseren anderen Fächern in der Fortbildung unterwegs zu sein.
Im Anhang sind die versprochenen Materialien aus Geschichte und Mathematik – alle Materialien zum RU sind ja bereits hier auf unserer HP ;-).
Zusätzlich geht es hier zum Padlet für Geschichte „Die Pest – ein Erklärvideo“:

https://padlet.com/DigitaleRelitante/2abp7mztml6maw00

Best Of 2020/21 – VR

Nach einer kurzen Erholungspause geht es weiter mit unserem kleinen Rückblick. Das, was wir auf jeden Fall empfehlen können und beibehalten wollen sind virtuelle Begegnungen mit anderen Orten, Menschen, Gegenständen – wenn auch (hoffentlich) nicht als Ersatz des wirklichen Erlebens, sondern als sinnvolle Vor- oder Nachbereitung.

Die Materialien finden sich zur VR-Tour der Synagoge finden sich im Beitrag zur Fortbildung Begegnungen VR, aber auch die Materialien zur Schulhausführung können hier hilfreich sein.